Konjunkturpakete der Regierung für die deutsche Volkswirtschaft

Wenn es darum geht die deutsche Volkswirtschaft anzukurbeln, stehen der Bundesregierung eine ganze Reihe von Möglichkeiten offen. Die sogenannten Konjunkturpakete sollen dafür Sorge tragen, dass sich die deutsche Wirtschaft erholt, bzw. nicht in eine Rezession rutscht.

Im Zuge der Bankenkrise des Jahres 2008 wurde erneut darüber diskutiert, wie die Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland stabil gehalten werden könne und wie die Bundesbürger ihrerseits dazu beitragen können. Herausgekommen ist zum Ende des Jahres 2008 der Entwurf des Konjunkturpakets I, mit deren Durchführung die Schwächung der wirtschaftlichen Basis innerhalb Deutschlands umgangen werden sollte. Ziel war explizit die Sicherung von Wachstum und Beschäftigung, damit Deutschland national und auch international weiterhin adäquat handlungsfähig und finanziell stabil bleibt.

Das Konjunkturpaket I des Jahres 2009 zeigte jedoch nicht die gewünschte Wirkung, sodass die Bundesregierung unter Angela Merkel mit dem Konjunkturpaket II nachlegen musste. Hier wurden beispielsweise rund zehn Milliarden Euro in Schulmodernisierungen und in den Fördertopf für energetische Sanierungen gesteckt. Doch auch dieses Konjunkturpaket scheint nicht den gewünschten Erfolg zu bringen, denn die Länder haben bislang nicht alle, zur Verfügung stehenden, Gelder abgerufen. Aktuell liegen noch rund eine Milliarde Euro ungenutzt im sogenannten Fördertopf.

Expertenmeinungen und Wirtschaftswissenschaftlern zur Folge ist dies jedoch nicht weiter schlimm, denn die Wirtschaft der Bundesrepublik Deutschland befindet sich derzeit in einem Aufschwung. Die Konjunkturpakete selbst haben hierzu jedoch nur mäßig beigetragen, denn diese wurden erst in Kraft gesetzt, als sich die Wirtschaft ohnehin schon entfaltet hatte. Weitere Schwachstellen der Konjunkturpakete waren dann auch die bürokratischen Vorgaben und die langen Bewilligungszeiten, die dafür gesorgt haben, dass die Maßnahmen nicht zeitgerecht umgesetzt werden konnten. Doch auch ohne die 100-prozentige Umsetzung der Konjunkturpakete I und II ist es gelungen, die deutsche Wirtschaft aktuell in einen Aufschwung zu bringen. Wie lange dieser jedoch anhält, kann zum heutigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit gesagt werden. Eventuell wird in Kürze ein Konjunkturpaket III nötig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *