Wie seriös sind die Schweizer Kredite?

Hat die Schufa erst negative Daten über die eigene Person gesammelt, so wird es schwer einen Kredit von einer deutschen Bank zu bekommen. Das wissen nicht nur Verbraucher, die bereits einmal in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. In der Werbung tummeln sich aber viele Anbieter, die sogenannte Schweizer Kredite ausbezahlen und dabei eine negative Schufa-Auskunft ignorieren. Doch was genau sind Schweizer Kredite und warum denkt so mancher Verbraucher dabei an unseriöse Machenschaften?

In der Schweiz braucht man für Kleinkredite keine Bonitätsprüfung

Der Begriff Schweizer Kredit wird inzwischen auch von deutschen Anbietern genutzt und damit ist immer eine Kreditvergabe ohne Bonitätsprüfung gemeint. Noch vor einigen Jahren boten nur Institute aus der Schweiz diese Kredite an, doch inzwischen arbeiten auch viele deutsche Banken mit ihnen zusammen. Banken, die ihren Sitz in der Schweiz haben, versorgen so den deutschen Markt also mit Kleinkrediten für die sie keine Schufa-Auskunft einholen. Was in Deutschland obligatorisch ist, nämlich jeden Antragsteller überprüfen zu lassen, wird von den Schweizer Banken bis zu einem Betrag von 5.000.- Euro nicht gemacht und damit können deutsche Verbraucher auch mit einem Negativ-Eintrag einen Kredit erhalten. Das Verfahren ist nicht unseriös und es steckt auch kein Betrug dahinter, doch natürlich sollte man die Anbieter genauer unter die Lupe nehmen und auch verstehen, nach welchen Kriterien ein Schweizer Kredit vergeben werden kann. Die Anbieter wollen ihr Geld natürlich ebenso wiedersehen wie deutsche Banken und sie lassen sich ihre Hilfe zum Teil teuer bezahlen.

Voraussetzungen und Seriosität

Ein geregeltes, pfändbares Einkommen ist für einen Schweizer Kredit ebenso wichtig wie bei einem Kredit von einer deutschen Bank. Die Bonität muss gegeben sein und umfassende Formulare müssen ausgefüllt werden. Das Alter des Antragstellers, sein pfändbares Einkommen und seine Fixkosten sind Angaben, die auch für einen Schweizer Kredit gemacht werden müssen und sie werden zur Entscheidung herangezogen. Da der Schweizer Kredit ein personenbezogenes Darlehen ist, wird das Einkommen des Partners nicht berücksichtigt und auch nicht erfragt. Weil die Banken zuerst prüfen, ob ein Kredit gewährt werden kann, verlangen sie oft vorab Gebühren, die natürlich nicht erstattet werden, wenn dem Kreditantrag nicht stattgegeben wird. Allein durch diese Tatsache sind Schweizer Kredite in Verruf gekommen und da es auch ohne Vorkosten geht, sollten Verbraucher bei der Wahl der Bank genau aufpassen. Der Schweizer Kredit wurde in der Vergangenheit oft als unseriös bezeichnet, da die Anbieter Gebühren verlangen, bevor sie eine Leistung erbringen, doch diese Methode ist nicht illegal. Trotzdem versuchen einige Banken aus der Schweiz inzwischen auf solche Gebühren zu verzichten und verlangen stattdessen vom Antragsteller ein komplett ausgefülltes Onlineformular. Anhand dieser Daten wird dann entschieden, ob der Kredit gewährt werden kann und erst dann werden Nachweise zur persönlichen, finanziellen Situation gefordert.

Die Zinsen – ein wichtiger Punkt beim Schweizer Kredit

Da Schweizer Kredite personenbezogen sind, werden auch die Zinsen anhand der persönlichen Verhältnisse errechnet. Weil Kredite ohne Bonitätsprüfung in der Regel beantragt werden, wenn bereits finanzielle Probleme vorliegen, gehen die Banken ein größeres Risiko ein und das lassen sie sich natürlich mit höheren Zinsen vergüten. Zudem werden Kredite im Rahmen des Machbaren beurteilt und auch wenn ein Antragsteller 20.000.- Euro leihen möchte, kann es sein, dass die Bank ihm nur die Hälfte davon gewährt. In diesem Fall geht das Institut davon aus, dass die Belastbarkeitsgrenze bei 10.000.- Euro erreicht ist und der Kreditnehmer eine höhere Summe nicht mehr tilgen könnte. Die Zinsen für einen Schweizer Kredit fallen in der Regel höher aus als bei regulären Krediten, die eine Bonitätsprüfung erfordern, doch die Institute bewerten zum Teil extrem unterschiedlich. Im Vergleich auf dieser Seite wird deutlich, dass die Banken abweichende Offerten machen können und ein genaues Abwägen macht hier durchaus Sinn, weil sich etliche Euros mit dem richtigen Anbieter einsparen lassen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *